Bei Personalabbau während der Pandemie: Offboarding neu denken

Bei Personalabbau während der Pandemie: Offboarding neu denken

Ganz unabhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie, müssen alle – vom Unternehmenslenker über Führungskräfte bis zu den Mitarbeitenden – sich darauf einstellen, dass auch zukünftig nicht immer ALLE Mitarbeiter physisch im Büro anwesend sein werden – aufgrund von Kurzarbeit oder Home Office. Für das Daily Business gelingt uns das Arbeiten auf Distanz mit zeitlich versetzten Arbeitszeiten schon sehr gut. Auch für besondere Situationen, wie zum Beispiel für die virtuelle Einarbeitung neuer Mitarbeiter, liegen schon kreative Onboarding-Konzepte vor.

Kündigung per Videocall? Offboarding neu denken

Wie sieht es aber mit den Situationen aus, die viele als unangenehm oder hoch emotional erleben? Können Sie sich vorstellen, einem Mitarbeitenden per Videocall die Kündigung auszusprechen? Wie kann eine Mitarbeiterin, die in den wohlverdienten Ruhestand geht, gebührend verabschiedet und ein Blumenstrauß überreicht werden? Auch das so genannte Offboarding muss somit neugedacht und an virtuelles und zeitversetztes Arbeiten angepasst werden. Gerade dann, wenn Unternehmen verstärkt Personal abbauen müssen.

In der Artikelserie auf www.Outplacement-Consultings.de finden Sie viele Tipps für einen „Abschied mit Abstand“.

2020-11-20T07:57:23+00:00 20. November 2020|